Vorsicht Schlagloch

Im ungünstigsten Fall kann ein Schlagloch zu einem Platten führen. Wichtig ist es daher, auch den Zustand des Ersatzreifens regelmäßig zu kontrollieren.
Im ungünstigsten Fall kann ein Schlagloch zu einem Platten führen. Wichtig ist es daher, auch den Zustand des Ersatzreifens regelmäßig zu kontrollieren. Foto: djd/ReifenDirekt.de/thx

Schäden an Reifen und Felgen vorbeugen

Nach dem Winter sind sie wieder da: unzählige Frostschäden in Deutschlands Straßen. Feuchtigkeit, die in vorhandene Risse des Asphalts eindringt, gefriert bei Minustemperaturen und sprengt die Oberfläche buchstäblich auf. Schlaglöcher verwandeln jetzt so manche Fahrbahn in einen Slalomparcours, oft werden die Beschädigungen nur provisorisch ausgebessert, erst recht angesichts der knappen Mittel in vielen kommunalen Haushalten. Für Autofahrer bedeutet das, dass sie besondere Vorsicht walten lassen sollten. Bei allzu ungestümer Fahrweise können tiefe Schlaglöcher zu Schäden an Reifen, Felgen oder gar der Fahrzeugachse führen.

Fuß vom Gas

Bei dichtem Verkehr sieht man Schlaglöcher zu spät, bei Dunkelheit gar nicht. Häufig ist es nicht möglich, auf die Gegenfahrbahn auszuweichen. Daher lautet die beste Devise bei schlechten Fahrbahnverhältnissen: Fuß vom Gas. "Bei langsamerer Fahrt werden Reifen und Felgen durch Schlaglöcher naturgemäß weniger belastet. In jedem Fall stellen die Löcher in der Fahrbahn eine hohe Beanspruchung für die Bereifung dar", schildert Steffie Bastiaanse von ReifenDirekt.de. So könne etwa, besonders bei geringem Reifenfülldruck, die Seitenwand gequetscht werden - das kann bis zu einem Reifenplatzer führen. "Daher sollte man jetzt den Druck noch häufiger kontrollieren", so Bastiaanse weiter. Kommt es trotz aller Vorsicht dennoch zu einem Reifenschaden, findet sich Ersatz schnell und einfach etwa unter www.reifendirekt.de. Die Eingabe weniger Fahrzeugdaten genügt, um eine passende Reifenauswahl zu erhalten. Die Montage kann bequem bei einem von bundesweit über 9.000 Servicepartnern erfolgen.

Das kann dem Auto wehtun: Schlaglöcher können zu Schäden an Felgen und Reifen führen.

Wer haftet für Fahrzeugschäden?

Wichtig beim Reifentausch: Meist ist es sinnvoll, bei einem Schaden gleich beide Reifen auf einer Achse zu erneuern. Ein Grund dafür: Wenn ein Reifen nagelneu und der andere schon deutlich abgefahren ist, kann dies die Fahrsicherheit beeinträchtigen. Ebenso sicher wie das Auftauchen der Schlaglöcher sind anschließend auch die Rechtsstreitigkeiten um die Folgekosten: Wer haftet für mögliche Fahrzeugschäden? Der für die jeweilige Fahrbahn Verantwortliche - ob Kommune, Kreis oder Land - kann unter bestimmten Umständen in die Haftung genommen werden. Das gilt beispielsweise, wenn nicht ausreichend vor der Gefahrenstelle gewarnt wurde. Allerdings liegt die Beweislast stets beim Autofahrer. Er sollte daher bei einem Schlaglochschaden direkt den Ort des Unfalls und die Beschilderung mit Fotos dokumentieren. Bei Schäden an Felgen, Achsen oder Spoilern tritt übrigens, wenn vorhanden, meist die Vollkaskoversicherung ein - nicht jedoch für beschädigte Reifen: Sie gelten als Verschleißteil. djd