Urlaubstrend 2019

Etwa 20 Prozent der Deutschen werden ihren Urlaub zu Hause verbringen, 32 Prozent zieht es ins europäische Ausland und 19 Prozent werden im eigenen Land Urlaub machen.
Etwa 20 Prozent der Deutschen werden ihren Urlaub zu Hause verbringen, 32 Prozent zieht es ins europäische Ausland und 19 Prozent werden im eigenen Land Urlaub machen. Foto: djd/LichtBlick SE

Zu Hause ist es doch am schönsten

Viele Deutsche verbringen den Urlaub zu Hause oder machen Ferien im eigenen Land

Lange Zeit war Urlaub für die Deutschen gleichbedeutend mit einer mehrwöchigen Reise in den sonnigen Süden. Bevorzugtes Ziel war die italienische Adriaküste rund um Rimini, gerne als Teutonengrill bezeichnet. Heute ersparen sich immer mehr Bundesbürger den Stress einer langen Anreise – sie erholen sich zu Hause oder verbringen ihre Ferien im eigenen Land. Wer zu Hause bleibt, machte früher Urlaub auf Balkonien, heute heißt der Trend „Staycation“ – eine Verbindung aus „stay“ für bleiben und „vacation“ für Ferien.

Die Ostsee ist das beliebteste deutsche Urlaubsziel

Eine aktuelle, repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstitut YouGov im Auftrag des Ökostromanbieters LichtBlick bestätigt diesen Trend: Demnach werden etwa 20 Prozent der Deutschen ihren Urlaub zu Hause verbringen, 32 Prozent der Befragten zieht es ins europäische Ausland und 19 Prozent werden im eigenen Land Urlaub machen. Lediglich neun Prozent planen eine Fernreise und nur zwei Prozent der Befragten wollten ihren Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff verbringen.
Bei der Frage nach den beliebtesten deutschen Ferienregionen hat die Ostseeküste die Nase vorn: Für 23 Prozent derjenigen, die im Heimatland Urlaub machen wollen, ist die Küste von Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein das Ziel.

Vor allem der Westen und Norden bleibt im eigenen Land

Interessantes Ergebnis der Umfrage: Die Urlaubsgewohnheiten der Befragten sind in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich: 37 Prozent der Bayern und Baden-Württemberger treibt es ins europäische Ausland. Nur jeden vierten Urlauber aus dem Süden, der in Deutschland bleibt, zieht es an die Nord- oder Ostsee. Dagegen verbringt jeder dritte Deutschlandurlauber aus Nordrhein-Westfalen seine Sommerferien an der Nordseeküste. Die norddeutschen Bundesländer sind ihrer Heimat treu: Von denjenigen Befragten, die in Deutschland Urlaub machen, bleiben 45 Prozent an Nord- und Ostsee. Ganz pragmatisch verhalten sich die Einwohner des nördlichsten Bundeslandes Schleswig-Holstein: 37 Prozent von ihnen verbringen den Sommer zu Hause. djd


Umfrage: You-Gov Online-Umfrage, 4100 Befragte, April/Mai 2019, 18% machen keinen Urlaub/keine Angabe, Quelle: LichtBlick SE