Geheimtipps in schwäbischer Naturidylle

Der Remstal-Radweg ist ein tolles Terrain für Radurlauber. Foto: djd/Bebop Media
Der Remstal-Radweg ist ein tolles Terrain für Radurlauber. Foto: djd/Bebop Media

Den Ostalbkreis auf abwechslungsreichen Rad- und Wandertouren kennenlernen

Die Wanderschuhe schnüren oder ab aufs Fahrrad: Darauf freuen sich in diesem Jahr viele Urlauber. Outdooraktivitäten in herrlicher Natur sind gefragter denn je. Die richtige Adresse für einen genussvollen Aktivurlaub ist beispielsweise der Ostalbkreis rund um Aalen, Schwäbisch Gmünd und Ellwangen.

Wildromantische Täler, kühle Wälder und faszinierende Fernblicke wollen in dem baden-württembergischen Landkreis ebenso entdeckt werden wie das Unesco-Welterbe Limes oder der Unesco-Geopark Schwäbische Alb. Unterwegs können sich Ausflügler in urigen Gasthäusern mit Maultaschen, Käsespätzle und anderen regionalen Spezialitäten kulinarisch verwöhnen lassen und Kraft tanken für die nächste Tour.

Zu Quellen und Schlössern wandern

Das Wanderwegenetz ist gut ausgebaut und bietet für jeden die passende Tour. Eine Etappenwanderung auf dem Albsteig, der Wanderer immer wieder an der spektakulären Albtraufkante entlangführt, ist nur eine von vielen Möglichkeiten. Auf der Etappe zwischen Bopfingen und Aalen-Unterkochen etwa passieren Ausflügler die idyllisch gelegene Egerquelle und den Kocherursprung, dessen Sprudeln kaum zu überhören ist. Sie wandern zur Ruine Schenkenstein und bewegen sich über Waldpfade Richtung Schloss Kapfenburg, auf das sie immer wieder einen Blick werfen können.

Zu den schönsten Touren in der Region, die auch unter www.deine-ostalb.de ausführlich vorgestellt werden, gehören ebenso die drei zertifizierten Prädikatswanderwege “Weiherwiesen Weg”, “Kaltes Feld Weg” und “Waldkugelbahn Weg”. Letzterer ist vor allem für Familien zu empfehlen, da er mit zahlreichen Attraktionen und Erlebnismöglichkeiten wie der XXL-Waldkugelbahn viel Spaß verspricht. Der “Weiherwiesen Weg” wiederum geleitet Wanderer durch ein wunderschönes Naturschutzgebiet, während der “Kaltes Feld Weg” atemberaubende Ausblicke auf die “Drei Kaiserberge” offenbart.

Zwei Vier-Sterne-Radwege

Gemütlich entlang der romantischen Flusstäler von Kocher, Jagst und Rems oder sportlich durch die Mittelgebirgslandschaften: Auch für Radurlauber verspricht die Ostalb reichlich Abwechslung – und sogar zwei Vier-Sterne Radwege. Auf dem Kocher-Jagst-Radweg geht es entlang der Zwillingsflüsse zu prächtigen Schlössern wie dem fürstpröpstlichen Schloss ob Ellwangen oder dem Deutschordensschloss Kapfenburg. Ein Sprung ins kühle Nass bietet sich unterwegs im Ellwanger Seenland ebenso an wie ein Besuch im Limesmuseum bei einem Stopp in der ehemaligen Reichsstadt Aalen. Genauso reizvoll ist der Remstal-Radweg, der Radler entlang der Rems durchs “Stauferland” zum bekannten Kloster Lorch, zur alten Stauferstadt Schwäbisch Gmünd und schließlich über Essingen weiter zur Limesstadt Aalen führt. djd