Gesundheitsamt rät, Kontakte zu Risikogruppen zu reduzieren

Wertstoffhöfe und Umladestation nur in dringenden Fällen aufsuchen
Wertstoffhöfe und Umladestation nur in dringenden Fällen aufsuchen
(Unterallgäu)

Gesundheitsamt rät, Kontakte zu Risikogruppen zu reduzieren

Im Unterallgäu gibt es weiterhin keinen bestätigten Corona-Fall. Da nun jedoch auch Südtirol Risikogebiet ist und sich das Virus weiter ausbreiten könnte, will das Gesundheitsamt am Landratsamt Unterallgäu Risikogruppen stärker schützen. Um die Ansteckungsgefahr zu reduzieren, rät das Gesundheitsamt, Kontakte zu Risikopersonen und ihren Angehörigen so weit wie möglich zu beschränken. Als Risikogruppen gelten zum Beispiel Menschen in Altenpflegeheimen, Behinderten-Einrichtungen, Kliniken und Reha-Kliniken – insbesondere, wenn bereits Vorerkrankungen bestehen. Viele weitere Informationen zum Coronavirus findet man im Internet unter www.unterallgaeu.de/infektionskrankheiten