Bürgerworkshop Kaufbeurer Rad- und Fußverkehrskonzept am 25. November

Sie stehen für das Rad- und Fußverkehrskonzept
Sie stehen für das Rad- und Fußverkehrskonzept. Foto: Stadt Kaufbeuren
(Kaufbeuren)

Bürgerworkshop zum neuen Kaufbeurer Rad- und Fußverkehrskonzept am 25. November

Am 25. November wird es im Kaufbeurer Stadtsaal um 19 Uhr den ersten Bürgerworkshop zum Rad- und Fußverkehrskonzept geben. Die Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich an diesem Abend über das Projekt informieren zu lassen. Auch die Ergebnisse erster Analysen werden präsentiert.

Die Stadt Kaufbeuren hat mit Beschluss des Bauausschusses vom März dieses Jahres ein gesamtstädtisches Rad- und Fußverkehrskonzept in Auftrag gegeben. Ziel ist es, ein flächendeckend geschlossenes, sicheres, bedarfs- und funktionsgerechtes Netz mit möglichst kontinuierlichen Führungsformen zu schaffen. Die Kaufbeurerinnen und Kaufbeurer haben durch Bürgerworkshops die Möglichkeit, ihre Ideen in das neue Konzept einfließen zu lassen. Neben diesem ersten Workshop wird es im Frühjahr einen zweiten Workshop geben, in dem konkrete Maßnahmen diskutiert werden.

Oberbürgermeister Stefan Bosse und Bau- und Umweltreferent Helge Carl freuen sich auf zahlreiche Gäste, die sich aktiv in den Entstehungsprozess des neuen Rad- und Fußverkehrskonzepts einbringen möchten.


Wir haben bereits drüber berichtet:

Bürgerbeteiligung zur Entwicklung eines Rad- und Fußverkehrskonzepts für die Stadt Kaufbeuren