Allgemeinverfügung aufgrund des Coronavirus

Wertstoffhöfe und Umladestation nur in dringenden Fällen aufsuchen
Wertstoffhöfe und Umladestation nur in dringenden Fällen aufsuchen
(Oberallgäu-Kaufbeuren)

Allgemeinverfügung aufgrund des Coronavirus:

Betretungsverbot für Besucher in Heimen und im Krankenhaus

Zum Schutz der Senioren und Kranken wird eine Allgemeinverfügung erlassen, die Besuchern das Betreten von Alten- und Pflegeheimen und dem Krankenhaus untersagt. Die Allgemeinverfügung erfolgt in Abstimmung mit dem Landkreis Ostallgäu, dem Landkreis Oberallgäu und der Stadt Kempten, die gleich verfahren.

Aufgrund der zunehmenden Verbreitung des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) hat sich das Gesundheitsamt im Landkreis Ostallgäu in Zusammenarbeit mit der Stadt Kaufbeuren dazu entschlossen, ein Betretungsverbot für Alten- und Pflegeheime sowie für das Krankenhaus auszusprechen. Die Gesundheit der Senioren und Erkrankten steht dabei im Vordergrund.

Gerade in Heimen und im Krankenhaus wäre der Ausbruch der durch das Virus ausgelösten Krankheit Covid-19 fatal. Um hier präventiv vorzugehen, verständigte man sich nun landkreisübergreifend auf ein Betretungsverbot für Besucher. Ausgenommen sind medizinisch und therapeutische Besuche, das Betreten durch Handwerker für nicht aufschiebbare Arbeiten sowie Besuche von Angehörigen, wenn ein dringender Notfall vorliegt. Die Angehörigen sollen ihren Besuch telefonisch bei der Einrichtung ankündigen.

Die Stadt Kaufbeuren bittet um Verständnis für diese Maßnahme. Sie dient dazu die Dynamik des Ausbruchsgeschehens einzudämmen. Dass die bisherigen Krankheitsverläufe der Infektionen im Ostallgäu mild verliefen, lag vermutlich auch am Alter und der körperlich guten Verfassung der Infizierten. Für Kranke und Schwache kann vielleicht selbst ein milder Verlauf zu viel sein.