Wohnen im XL-Format

Kommoden in unterschiedlichen Höhen helfen dabei, den Raum individuell zu strukturieren. Foto: djd/TopaTeam/Nobilia Wohnen
Kommoden in unterschiedlichen Höhen helfen dabei, den Raum individuell zu strukturieren. Foto: djd/TopaTeam/Nobilia Wohnen

Tipps für die Einrichtung trendiger Loftwohnungen

Extra hohe Räume, bodentiefe Fenster, fließende Übergänge zwischen Küche, Wohn- und Schlafbereich: Wohnen im Loft steht für ein Gefühl der Freiheit und Großzügigkeit.

Selbst in kleineren Wohnungen und Häusern lässt sich dieser angesagte Einrichtungsstil verwirklichen, wenn man auf trennende Wände verzichtet. Doch wie richtet man das Loft ein, um die gewünschte luftige Wirkung zu erzielen und gleichzeitig ein Gefühl der Behaglichkeit zu schaffen? Lösungen von der Stange gibt es dafür nicht. Empfehlenswert ist es daher, sich von Beginn an die Unterstützung durch erfahrene Schreiner oder Tischler vor Ort zu sichern. Die Fachleute können passende Einrichtungsideen entwickeln und anschließend auch aufbauen.

Individuelle Lösungen sind gefragt

Ein wichtiger Faktor für die Loft-Einrichtung ist es, mit den XL-Flächen gekonnt zu spielen. „Große Räume haben den Nachteil, dass sie schnell kalt und ungemütlich wirken. Die Großzügigkeit des Raums sollte man daher bei der Möblierung berücksichtigen“, sagt Einrichtungsexperte Walter Greil von TopaTeam. Hilfreich seien zum Beispiel maßgefertigte Regale, die vom Boden bis zur Decke reichen. Sie können direkt an der Wand stehen oder auch als Abtrennung zwischen den unterschiedlichen Bereichen der Wohnung dienen. Der Essbereich bildet meist den Dreh- und Angelpunkt des großzügigen Wohnens.

„Hier darf ein sehr großer Esstisch aus urigem Massivholz nicht fehlen“, so Greil weiter. Die einzelnen Wohnbereiche kann man zudem durch verschiedene Bodenbeläge, beispielsweise in unterschiedlichen Farbabstufungen, strukturieren. Schreiner oder Tischler vor Ort können dazu beraten, welche Beläge und Holzarten für welchen Anspruch geeignet sind. Unter www.topateam.com findet man Ansprechpartner aus dem Handwerk vor Ort.

Gleitschiebetüren als flexible Raumtrenner

Als Bodenbelag bringen Parkett und Holzdielen viel Wohnlichkeit in große Räume – verbunden mit einer angenehmen Haptik. Stimmig dazu sollten auch die Wandfarben gewählt werden. „Dunklere Töne lassen die Wände oft räumlich enger und somit den großen Raum gemütlicher wirken“, erklärt Walter Greil weiter. Wem Kommoden oder Regale als Raumteiler alleine nicht reichen, der findet mit Gleitschiebetüren eine flexible Lösung. Auch hier unterstützt der Tischler bei der Planung. Beliebt ist etwa eine Abtrennung der Küche mit einer Schiebetür, damit sich Kochgerüche nicht im gesamten Loft verteilen. Tipp: Transparente Türen sorgen dabei weiterhin für ein Gefühl der Offenheit und bringen genug Helligkeit in die große Wohnfläche. djd