Klicken statt Bohren

Verbindung von Design und Funktionalität: Elegante Accessoires lassen sich flexibel im Bad einsetzen.
Verbindung von Design und Funktionalität: Elegante Accessoires lassen sich flexibel im Bad einsetzen. Foto: djd/Schlüter-Systems

Badezimmerplanung:

Mehr Flexibilität bei der Gestaltung mit Accessoires

Ob Neubau oder Renovierung: Die Planung des Badezimmers sollte besonders sorgfältig in Angriff genommen werden. Schließlich bleibt die Grundstruktur speziell dieses Raumes über viele Jahre unverändert. Die Detailgestaltung etwa mit eleganten Accessoires muss heute allerdings nicht mehr in Stein gemeißelt sein. Stattdessen kann man mit flexiblen Systemen die Accessoires jederzeit dort positionieren, wo sie gebraucht werden, und dem Bad somit einen ganz neuen Look geben.

Trägerplatten mit Accessoires einfach einhängen

Von Schlüter-Systems beispielsweise gibt es das neue Produktsystem Arcline. Es ermöglicht eine größere Flexibilität bei der Einrichtung des Badezimmers mit hochwertigen Accessoires. Das Motto lautet: klicken statt bohren – die Accessoires werden weder angedübelt noch angeklebt. Stattdessen sind sie fest auf Trägerplatten aus farbigem Sicherheitsglas in satiniertem Look montiert. Die Platten sind in drei Farbvarianten erhältlich. Mittels einer Halterung auf der Rückseite lassen sie sich in die Aufnahmeprofile einhängen. Die Profile wiederum baut man in die Fliesenfugen an der Wand oder an Wandecken ein, sie sind in zwei Höhen sowie vier Oberflächen verfügbar. Auf diese Weise müssen weder die Fliesen noch die dahinterliegende Abdichtung durchbohrt werden. Mit dem System lassen sich alle Anwendungsbereiche im Bad flexibel gestalten – von der Dusche über den Bereich an der Badewanne bis zum Waschtisch und zum WC. Zum Programm gehören Handtuchhaken, -ring und -halter, Ablagen, ein Duschkorb, Papierrollenhalter sowie Toilettenbürstensets. Unter www.schlueter.de gibt es alle weiteren Informationen zur flexiblen Badgestaltung.

Abstimmung bereits während der Planung

Bereits während der Badplanung lassen sich somit Fliesen, Profile und die Glasträgerplatten individuell aufeinander abstimmen – entweder Ton in Ton oder in bewusstem Kontrast zueinander. Weil die Accessoires ohne Bohren oder Kleben in den Profilen positioniert sind, können sie beliebig an andere Stellen gehängt oder getauscht werden. Damit ist das Accessoire immer genau dort, wo es benötigt wird. Das flexible Accessoire-System passt gut zu modernen Einrichtungskonzepten sowie zu aktuellen Fliesen- und Natursteintrends. djd