Den Alltagsstress verdampfen lassen

Eine eigene Dampfkabine hebt den Wellness-Faktor des eigenen Badezimmers stark an.
Eine eigene Dampfkabine hebt den Wellness-Faktor des eigenen Badezimmers stark an. Foto: djd/Schedel Bad + Design

Dampfkabinen verwandeln das Bad in eine Wellness-Oase

Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, freut man sich am Ende des Tages auf etwas Wellness im eigenen Badezimmer. Eine heiße Dusche, schöne Musik und angenehmes Licht helfen beim Entspannen. Das geht unter anderem gut, wenn das Badezimmer mit einer Dampfkabine ausgestattet ist. In ihr kommt nicht nur heißes Wasser, sondern auch feiner Wasserdampf zum Einsatz. Das bewirkt, dass die Poren des Körpers sich öffnen, die Haut mit Feuchtigkeit versorgt wird und die Muskulatur sich entspannt. So eine Wellness-Dusche kann man auch nachrüsten. Gut geeignet sind dafür Produktlösungen, die in modularer Bauweise bereits vorbereitet sind. Das Prinzip kennt man von Fertighäusern, deren Einzelteile vor Ort nur noch zusammengebaut werden müssen.

Schnelle Montage, wenig Dreck

Der Fachhandwerker montiert solche fertigen Dampfkabinen im Badezimmer, dies gewährleistet eine saubere Montage in kurzer Zeit. Wand- sowie Dachelemente sind werkseitig schon vorbereitet und Anschlüsse für Unterputzarmaturen eingearbeitet. Auch die Duschboards für den Boden kommen fertig abgedichtet zur Baustelle und werden mit integriertem Gefälle und Ablaufflansch eingebaut. Damit sind sie sofort befliesbar. Käufer sollten darauf achten, dass eine Dampfsperre bereits aufgebracht ist. Bezüglich der Optik hat man bei Dampfkabinen eine große Auswahl. Die Serie Multistar Steam von Schedel beispielsweise macht es möglich, den neuen Lieblingsplatz an bereits vorhandene Einrichtungsvorgaben des restlichen Badezimmers anzupassen. Ideen und Bilder dazu gibt es unter www.schedel-badinnovation.de. Ohne vorherige Trocknungszeit kann man die neue Wellness-Dusche nach dem Einbau mit Fliesen, Putz oder Farbe gestalten.

Mit Musik und Licht

Üblicherweise hat eine Dampfkabine einige optionale Ausstattungsmöglichkeiten. Zum Duschen sind oft Kopf-, Hand- und Seitenbrausen im Einsatz. Harmonisch untermalt wird das Wellness-Dampfen je nach Stimmung mit der passenden Musik, die man per Tablet oder Smartphone via Bluetooth oder App vorher einstellen kann. Der Dampf aus den Dampfmodulen lässt sich auf Wunsch sogar farblich anleuchten. djd