„New Stories from Khayelitsha 2020“

Die afrikanische Erfolgsshow kehrt nach Europa zurück
CIRCUS MOTHER AFRICA präsentiert: „New Stories from Khayelitsha 2020“ Foto: Veranstalter

Die afrikanische Erfolgsshow kehrt nach Europa zurück

Donnerstag, 16.01.2020 | bigBOX Allgäu Kempten

Vorverkaufsstart: Dienstag, 14.05.2019, 10:00 Uhr

Die afrikanischen Ausnahmetalente vom „Circus Mother Africa“ (ent-)führen 2019/2020 ihre Zuschauer in eines der größten Townships in Südafrika: „Khayelitsha“. Die Township-Show von Winston Ruddle und Hubert Schober (u.a. „Afrika! Afrika!“) hat seit 2014 bereits über 200.000 Menschen von London bis Paris, von Helsinki bis New York begeistert. Mit spektakulärer Akrobatik, kraftvoller Musik und leidenschaftlichen Tänzen sorgen die ausschließlich afrikanischen Künstler für 100% Lebensfreude.

Vor fünfzehn Jahren gründeten Winston Ruddle (aus Simbabwe, Afrika) und Hubert Schober (aus Weiden, Deutschland) den „Circus Mother Afrika“. Seither produzieren die beiden spektakuläre Themenshows und organisieren weltweite Tourneen mit ausschließlich afrikanischen Künstlern – und sind damit von Australien über Europa bis in die USA erfolgreich. Bereits 2003 unterstützte Ruddle André Heller bei der Künstlersuche für die Show „Afrika! Afrika!“ und gründete in Tansania ein eigene Zirkusschule. 2018 und 2019 gehörten Schober und Ruddle gemeinsam mit Regisseur Ulrich Thon zum Kreativteam der neuen „Afrika! Afrika!“-Tournee. Bereits 2014 kreierte das Trio die Erfolgsshow „Khayelitsha – my home“. 2

„Khayelitsha“ (übersetzt „unsere neue Heimat“) ist der Name eines der größten Townships Südafrikas, das etwa dreißig Kilometer vor Kapstadt liegt. Geschätzt wohnen hier rund zwei Millionen Menschen verschiedener Herkunft und Religionen auf engstem Raum. In der außergewöhnlichen Bühnenkulisse aus kleinen Hütten und Ständen aus Wellblech, Holz oder Pappe, zwischen Straßenverkäufern und Gauklern zeigen die „New Stories from Khayelitsha 2020“ einen – zugegeben sehr außergewöhnlichen – Tag im Township.

Es ist Sonntagmorgen in Khayelitsha – die Menschen machen sich schick für den Gang zur Kirche oder ein Treffen mit Freunden. Die Bewohner eilen noch rasch zum Friseur, zum Schneider oder zum hiesigen Marktstand. Junge Männer buhlen mit atemberaubenden Kunststücken um die Gunst der Frauen – und die Frauen zeigen ihrerseits den Männern, was in ihnen steckt. Zu den Klängen der original afrikanischen Band wird gemeinsam gesungen, getanzt, gelacht und auch der südafrikanischen Geschichte gedacht.

„Mother Africa“ ist dabei mehr als „nur“ Zirkusshow. Als einzige afrikanische Zirkusproduktion bietet das Projekt seit fünfzehn Jahren Künstlern des „schwarzen Kontinents“ durchgängig und nachhaltig die Möglichkeit, sich auf internationaler Ebene zu präsentieren. Weit über einhundert Talenten hat die Produktion bislang die Tore für eine weltweite Karriere geöffnet. Die spektakulären Themenshows von „Mother Africa“ sind wie eine Reise durch den Kontinent, auf der sich alles um großartige Unterhaltung, Rhythmus und artistische Höchstleistungen dreht – aber auch darum, die kulturelle Vielfalt Afrikas zu zeigen und den Besuchern ein Stück afrikanisches Lebensgefühl näher zu bringen.

Donnerstag, 16.01.2020 – bigBOX Allgäu Kempten
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: € 46,39 – € 66,38
Bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.allgaeu-concerts.de