Das Landestheater Schwaben startet die Kampagne „Theater kann das“

Das Landestheater Schwaben startet die Kampagne „Theater kann das“
Plakat: Das Landestheater Schwaben startet die Kampagne „Theater kann das“

★ Das Landestheater Schwaben startet die Kampagne „Theater kann das“

Das Landestheater Schwaben hat die Kampagne „Theater kann das“ als zupackende Antwort auf die Herausforderungen dieser Tage und als Aufruf sich öffentlich zum Theater zu bekennen gestartet. „Theater kann das“ wird ab der kommenden Woche als Slogan in Radiobeiträgen laufen sowie als Plakatkampagne und in Videoclips auf den Social-Media-Kanälen des Landestheaters Schwaben zu sehen sein.

Hintergrund der Kampagne sei, so das Landestheater Schwaben, dass es gerade in krisenhaften Zeiten in denen vieles in Frage gestellt werde, des Austauschs bedürfe. Der Wert von Kunst und Kultur innerhalb einer Gesellschaft müsse wieder mehr in das allgemeine Bewusstsein rücken: Theater sind mitverantwortlich für den Erhalt einer solidarischen, offenen und empathischen Gemeinschaft und dienen somit nicht nur der Unterhaltung, sondern eröffnen Räume für den gesellschaftlichen Diskurs, bieten Denkanstöße und sind ein Ort der Bildung, insbesondere der Herzensbildung.

Dr. Kathrin Mädler, Intendantin des Landestheaters Schwaben: „Kultureinrichtungen und die zahlreichen freischaffenden Künstler*innen sind zentral für das öffentliche Leben und die Verständigung in unserer Stadt und Region: Sie alle werden dringend gebraucht, um die für uns alle herausfordernde Situation zu spiegeln und zu verarbeiten. Für diesen Stellenwert von Kultur und Theater möchten wir mit unserer Kampagne den Blick schärfen. Wir unterstützen solidarisch alle Maßnahmen die dem dramatischen Infektionsgeschehen Abhilfe schaffen, hoffen aber natürlich sehr darauf, bald wieder als offener, lebendiger Ort einen kontinuierlichen Spielbetrieb aufnehmen zu können –mit den bisher so erfolgreich erprobten Hygienemaßnahmen.“

Das Landestheater bittet Theaterfreunde sich an der Aktion „Theater kann das“ zu beteiligen und auf den eigenen Social-Media-Kanälen kreativ und vielfältig unter #theaterkanndas zu posten was Theater ihrer Meinung nach alles sein kann.