Comedian Harmonists-Abend im Schloss

„Ein bisschen Leichtsinn“ mit den Mindel Harmonists
„Ein bisschen Leichtsinn“ mit den Mindel Harmonists. Foto: Veranstalter
(Bad Grönenbach)

„Ein bisschen Leichtsinn“…

Samstag, 11. Mai um 20 Uhr im Hohen Schloss Bad Grönenbach

Im Rahmen der BAD GRÖNENBACHER SCHLOSSKULTUR bringen die Mindel Harmonists  -Gerhard Laxgang (1. Tenor), Georg Steber (2. Tenor), Thomas Loos (3. Tenor), Heinz Kößler (Bariton), Günther Karlstetter (Bass) und Gabriele Laxgang (Klavier)- spritzige und witzige, zuweilen aber auch wunderschön melancholische Lieder aus dem großen Fundus der Comedian Harmonists auf die Bühne.

Man fühlt sich ins Berlin der goldenen 20er und frühen 30er Jahre zurückversetzt, wenn eine Dame in bezauberndem Abendkleid und fünf Herren mit Frack und Zylinder und wenigen, aber trefflichen Utensilien die Bühne betreten. Man ist bis heute darüber traurig, daß sich die Comedian Harmonists 1935 trennen mußten, weil drei Sänger Juden waren und deshalb von der Reichsmusikkammer mit Berufsverbot belegt wurden. Inzwischen erleben die 150 Titel der Comedian Harmonists ein gewisses Comeback – nicht zuletzt dank der Mindel Harmonists.

Natürlich gehört zu ihrem Repertoire im Hohen Schloss: „Veronika, der Lenz ist da“, „Mein kleiner grüner Kaktus“, „Das ist die Liebe der Matrosen“, „Guter Mond, du gehst so stille“, „In einem kühlen Grunde … Am besten aber scheint es zu gefallen, wenn sie gar nicht singen, sondern mit allerlei Stimmakrobatik scheinbar mühelos einfach irgendwelche Instrumente imitieren. So haben die Mindel Harmonists beispielsweise auch das berühmte „Menuett“ von Luigi Boccherini und den hinreißenden „Creole Love Call“ von Duke Ellington fest in ihrem Programm integriert.

Die BAD GRÖNENBACHER SCHLOSSKULTUR wird begleitet von emsigen „Schlossgeistern“, die dem Publikum kleine Snacks und Getränke anbieten.

Eintrittskarten zu 15 €, Schüler/Studenten 10 €, sind im Vorverkauf bei der Bad Grönenbacher Kur- und Gästeinformation, Marktplatz 5, Tel. 08334/60531, gaesteinfo@bad-groenenbach.de, erhältlich. Restkarten werden an der Abendkasse ab 19 Uhr verkauft. Der Erlös fließt dem NOTHilfe e.V. zu.


Auch im 34. Vereinsjahr finanziert der gemeinnützige NOTHilfe e.V. seine Sozialarbeit und humanitären Projekte mit Erlösen aus zahlreichen Benefiz-Kultur-Veranstaltungen – sämtliche KünstlerInnen treten wieder gagenfrei auf.