4. Allgäuer Literaturfestival – auch in Mindelheim

4. Allgäuer Literaturfestival - auch in Mindelheim Saša Stanišić liest aus seinem Buch „Herkunft“
4. Allgäuer Literaturfestival - auch in Mindelheim Saša Stanišić liest aus seinem Buch „Herkunft“ Foto: Veranstalter

Saša Stanišić liest aus seinem Buch „Herkunft“

In Mindelheim wird am Donnerstag, 9. Mai, Saša Stanišić im Rahmen des 4. Allgäuer Literaturfestivals begrüßt. Um 20 Uhr liest er im Silvestersaal aus seinem neuen Buch „Herkunft“.

„Herkunft“ ist ein Buch über den ersten Zufall jeder Biografie: irgendwo geboren werden. Es ist ein Buch über Heimat; jene, an die man sich erinnert, jene, die man erfindet. Außerdem ist es ein Buch über Sprache, Schwarzarbeit, Jugend und viele Sommer. Über den Sommer, in dem Angela Merkel die Grenzen öffnen ließ, und den, in welchem Stanišić nach Deutschland floh. Im Roman sprechen die Toten und die Schlangen, und die Großtante des Autors, Zagorka, macht sich in die Sowjetunion auf, um Kosmonautin zu werden. Darin vorkommen auch: ein Flößer, ein Bremser, eine Marxismus-Professorin, die Marx vergessen hat. Ein bosnischer Polizist, der gern bestochen werden möchte. Eine Grundschule für drei Schüler. Ein Nationalismus. Ein Yugo. Ein Tito. Ein Eichendorff. Ein Saša Stanišić.

Laut Literaturkritiker Denis Scheck „eines der intelligentesten, geistsprühendsten und – nicht zuletzt- formal innovativsten Bücher dieses Frühjahrs. Eine echte Freude zu lesen!“

Saša Stanišić wurde 1978 in Višegrad (damals Jugoslawien) geboren und lebt seit 1992 in Deutschland. Sein Debütroman »Wieder Soldat das Grammofon repariert« wurde in 31 Sprachen übersetzt. Saša Stanišić lebt und arbeitet in Hamburg.

Hochkarätige Literaturfestivals gibt es überwiegend in den städtischen Metropolen. Weil die Literatur aber überall ein begeistertes Publikum findet, holt das Allgäuer Literaturfestival von 8. bis 25. Mai prominente Autorinnen und Autoren ins Allgäu. An verschiedenen Veranstaltungsorten im ganzen Allgäu entfaltet zeitgenössische Literatur ihr reizvolles Potenzial. Lesungen, Gespräche, Poetry Slams, Crossover-Inszenierungen, bei denen Literatur und Musik eine besondere Verbindung eingehen, fesseln dabei das Publikum.


Für die Lesung in Mindelheim sind Karten für 12 Euro (ermäßigt 10 Euro für Schüler und Studenten) beim MZ-Kartenservice unter Tel. 08261/ 991375 erhältlich. Einlass bei freier Platzwahl ist ab 19.30 Uhr. Für weitere Informationen steht das Kulturamt, Hermelestraße 4, Tel. 08261/909760, E-Mail kulturamt(at)mindelheim.de zur Verfügung.