Weihnachtsbeihilfe der Stadt Kaufbeuren

Autohaus Allgäu unterstützt Weihnachtsbeihilfe der Stadt Kaufbeuren – damit Kinderaugen leuchten
Autohaus Allgäu unterstützt Weihnachtsbeihilfe der Stadt Kaufbeuren – damit Kinderaugen leuchten. Foto: Stadt Kaufbeuren
(Kaufbeuren)

Autohaus Allgäu unterstützt Weihnachtsbeihilfe der Stadt Kaufbeuren – damit Kinderaugen leuchten

Den Erlös des 26. „Kaufbeurer Advent“ im Autohaus Allgäu Kaufbeuren spendete Gesellschafter Heinz Kreuter wieder einem sozialen Zweck: Bereits zum 11. Mal wird die „Weihnachtsbeihilfe der Stadt Kaufbeuren – damit Kinderaugen leuchten“ unterstützt.

Die Spende in Höhe von 3.000 Euro wurde durch die Besucher und Mitarbeiter des Autohauses Allgäu um 1.000 Euro aufgestockt. So konnten Heinz Kreuter und Brigitte Dainku vom Autohaus Allgäu Oberbürgermeister Stefan Bosse einen Betrag von 4.000 Euro überreichen.
Das Autohaus Allgäu hat damit zusammen mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und seinen Kunden die Weihnachtsbeihilfe schon insgesamt mit über 38.000 Euro unterstützt.

Oberbürgermeister Stefan Bosse dankt allen Spenderinnen und Spendern sehr herzlich für die langjährige Unterstützung. Die Weihnachtsbeihilfe, die von der Abteilung Arbeit und Soziales der Stadt Kaufbeuren organisiert wird, ermöglicht Kindern aus benachteiligten Familien Geschenke an Weihnachten mittels zweckgebundener Gutscheine zu erhalten. Heinz Kreuter dankte er besonders für die Ausrichtung des „Kaufbeurer Advent“ in seinem Hause und mit dem damit verbundenen sozialen Engagement.


Zum Bild: Für die Finanzierung der Weihnachtsbeihilfe in 2020 übergaben Heinz Kreuter (2.v.l.) und Brigitte Dainku (2.v.r.) vom Autohaus Allgäu Kaufbeuren 4.000 Euro an Oberbürgermeister Stefan Bosse (r.a.) und den stellvertretenden Leiter der Abteilung Arbeit und Soziales, Michael Marx. Foto: Stadt Kaufbeuren