Schafe am APC und an der Burghalde

Schafe am APC und an der Burghalde
Schafe am APC und an der Burghalde. Foto: Stadt Kempten
(Kempten im Allgäu)

Schafe am APC und an der Burghalde

Auch dieses Jahr hat die Stadt Kempten (Allgäu) besondere „Landschaftspfleger“. Insgesamt 12 Schafe sind an der Ahornhöhe/Archäologischer Park Cambodunum und an der Burghalde/Lützelburg im Einsatz. Die Schafe werden von der Stadtgärtnerei versorgt und grasen im unwegsamen Gelände. Anfang dieser Woche gab es dort sogar Nachwuchs, ein kleines Lamm ist geboren.

Da die Schafe immer wieder von Bürgerinnen und Bürgern gefüttert werden, blöken sie, sobald jemand am Zaun steht. Das bedeutet aber nicht, dass die Schafe Hunger haben. Den Schafen werden Wasser und Mineralsteine bereitgestellt. Zusätzlich zum Gras fressen sie auch Strauchwerk und wilden Anflug. Leider gibt es auch Vandalismus in Form von Beschädigungen am Zaun und Flaschen, die ins Gehege geworfen werden.

Die Schafe gehören einem Landwirt aus Bad Hindelang, der die Tiere im Spätsommer abholt und in ihr Winterlager bringt. Das eine oder andere Schaf ist in den vergangenen Jahren schon einmal ausgebüxt, aber heuer „arbeiten“ nur brave Schafe für die Stadt Kempten.