Radweg Füssen – Augsburg: Lamerdingen und Kreis für Lückenschluss

Landkreis Ostallgäu

Im Rahmen ihres Gemeindebesuchs begrüßte Landrätin Maria Rita Zinnecker die Initiative von Bürgermeister Konrad Schulze und sagte Unterstützung zu.

Schulze erläuterte, dass sowohl er als auch sein Kollege Konrad Dobler aus dem nördlich angrenzenden Langerringen so schnell wie möglich einen durchgehenden Radweg realisieren möchten. Allerdings fehle es an der richtigen Trasse und der Finanzierung. Zinnecker empfahl Schulze das Förderprogramm „Landwirtschaftliches Kernwegenetz“ des Amtes für Ländliche Entwicklung und sagte Hilfe aus dem Landratsamt zu: „Mit Wirtschaftsförderung, Kommunalem Bauamt und Tourismusverband haben wir kompetente Stellen im Haus, die bei Förderanträgen, Bau und Argumenten zur regionalen Bedeutung des Radtourismus gerne behilflich sind.“

Bei der anschließenden Dorfrundfahrt gemeinsam mit mehreren Gemeinderäten standen die Maßnahmen aus der Dorferneuerung im Vordergrund. Bereits Mitte der 90er-Jahre stellte die Gemeinde beim Amt für Ländliche Entwicklung den Antrag darauf. 2002 wurde das Verfahren wieder aufgenommen und seitdem sind mehrere Maßnahmen verwirklicht worden: Unter anderem wurden die Dorfhäuser in Lamerdingen und Großkitzighofen renoviert. Auch Straßen und Plätze in Lamerdingen und Dillishausen konnten über das Programm erneuert werden.

Wirtschaft steht auf mehreren Säulen

Die Wirtschaft in Lamerdingen sei mittelständisch orientiert, sagte Schulze, „dadurch sind wir nicht abhängig von großen Unternehmen“. Als Beispiel besuchten er und Zinnecker die Saftkelterei Merk. Bereits in vierter Generation führt Familie Merk den Betrieb und verkauft ihre Obstsäfte sowohl an Privatkunden als auch an gewerbliche Abnehmer. Die letzte Station des Gemeindebesuchs führte Zinnecker zum Haus Schatzinsel. Die Einrichtung betreut und fördert mehrfach behinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene. „Für Betroffene und Angehörige sind vorbildliche Einrichtungen wie das Haus Schatzinsel ein Segen. Besonders bewundere ich das Team, das die psychisch und physisch so enorm anspruchsvolle Aufgabe mit viel Freude und Enthusiasmus meistert“, sagte Zinnecker.