Pflanzpyramiden bringen Blütenpracht in die Altstadt

Die beliebten Sitzinseln im Herzen von Kaufbeuren wurden vom städtischen Bauhof diese Woche wieder mit Pflanzpyramiden bestückt
Die beliebten Sitzinseln im Herzen von Kaufbeuren wurden vom städtischen Bauhof diese Woche wieder mit Pflanzpyramiden bestückt
(Kaufbeuren)

Pflanzpyramiden bringen Blütenpracht in die Altstadt

Die beliebten Sitzinseln im Herzen von Kaufbeuren wurden vom städtischen Bauhof diese Woche wieder mit Pflanzpyramiden bestückt. Mehrere Ebenen von Pflanzkästen übereinander bieten eine kleine Blütenpracht. Die bunte Vielfalt gefällt nicht nur Menschen, sondern lockt auch Insekten an.

Auf Initiative von Oberbürgermeister Stefan Bosse hat die Stadtgärtnerei bei der Auswahl der Pflanzen besonderen Wert auf Insektenfreundlichkeit gelegt. So finden gerade auch Bienen ausschließlich Blumen mit sogenannten offenen Blüten vor, die ihnen reichlich Nahrung bieten, wie Löwenmäulchen, Prachtkerze, Zinnie, Leberbalsam, Wolfsmilch, Fächerblume, Bidens und Elfenblume. „Auch kleine Verbesserungen sind ein wichtiger Schritt hin zu mehr Artenschutz“, so der Oberbürgermeister.

Der Clou ist heuer zudem eine Pflanzebene für menschliche Nutzer. Dort finden sich zum Pflücken einige Kräuter wie Minze, Salbei, Petersilie und auch Erdbeeren laden zum Naschen ein. Insgesamt wurden über 800 Pflanzen in den 14 blühenden Pyramiden eingepflanzt.


Foto: Stadt Kaufbeuren