Gesundheitsamt hebt Badeverbot am Rothdachweiher auf

(Unterallgäu-Babenhausen)

Im Wasser des Rothdachweihers in Babenhausen wurden keine giftigen Stoffe mehr nachgewiesen.

Das Gesundheitsamt am Landratsamt Unterallgäu hebt deshalb das Badeverbot auf. Laut Befund sind zwar im Wasser noch Blaualgen nachweisbar, diese bilden aber kein Gift mehr.

Blaualgen sind Bakterien, die sich bei hohen Temperaturen schnell vermehren und Gift ins Wasser abgeben. Eine Belastung des Wassers äußert sich laut Gesundheitsamt durch Schlierenbildung und Eintrübungen.

Das Gesundheitsamt rät Badegästen, auf diese Signale zu achten. Steigt die Konzentration, kann es zu Hautreizungen, Erbrechen, Durchfall, Atemnot und Quaddelbildung kommen.

Giftige Blaualgen: Badeverbot in Babenhausen