Integration durch Kochen

Neuzugewanderte Schülerinnen und Schüler der Berufsschule Ostallgäu haben zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Mittelschule Marktoberdorf gekocht.

Zum gemeinsamen Essen in der Mittelschule Marktoberdorf waren auch Vertreter der Lehrerschaft und der Politik eingeladen. Unter Anleitung von Elisabeth Steinacher, Hauswirtschaftslehrerin an der Mittelschule Marktoberdorf, bereiteten die Jugendlichen Speisen aus dem Allgäu und den Heimatländern der Flüchtlinge zu. „Gemeinsames Kochen und Essen verbindet wie kaum eine andere Aktivität“, sagte Landrätin Maria Rita Zinnecker. „Wenn ich sehe, wie freundschaftlich und positiv die Schülerinnen und Schüler miteinander umgehen, bin ich sehr zuversichtlich, dass wir die Integration der Flüchtlinge im Ostallgäu sehr gut hinbekommen.“

Das Kochprojekt ist ein Gemeinschaftsprojekt der Berufsschule Ostallgäu und der Mittelschule Marktoberdorf. Am Essen nahmen neben Zinnecker unter anderem auch Marktoberdorfs Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell, Remigius Kirchmaier, Direktor der Berufsschule Ostallgäu, Karin Weikmann, Direktorin der Mittelschule Marktoberdorf und Selah Okul, Integrationsbeauftragter der Stadt Marktoberdorf teil.