Datenanalyse statt Bauchgefühl

Vom Bett aus den Immobilienmarkt erforschen: Das geht bequem online. Foto: djd/www.immobilienscout24.de/iStockphoto/kupicoo
Vom Bett aus den Immobilienmarkt erforschen: Das geht bequem online. Foto: djd/www.immobilienscout24.de/iStockphoto/kupicoo

Ein Preisatlas bietet Transparenz im Immobilienmarkt

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie sind viele Eigentümer*innen und Immobiliensuchende unsicher, wie sich der Immobilienmarkt entwickelt. Steigen die Preise oder fallen sie? Und wie verändert sich die Nachbarschaft?

Ein Preisatlas liefert diese Transparenz. Das Daten-Tool informiert kostenlos und einfach über Kauf- und Mietpreise sowie über Preistrends für jede Adresse und jeden Stadtteil in ganz Deutschland.

Den Markt von zu Hause aus analysieren

Wer eine Immobilie sucht, vermieten oder verkaufen möchte, kann im Preisatlas unter atlas.immobilienscout24.de die Preisentwicklung einer Adresse in den letzten Jahren kostenlos betrachten. „So können etwa Eigentümer*innen den passenden Verkaufszeitpunkt für ihre Immobilie bestimmen“, erklärt Dr. Thomas Schroeter, Geschäftsführer des Online-Marktes. „Suchende hingegen erhalten einen umfassenden Blick über den Markt und können datengestützt den für sie passenden Standort und die entsprechende Kaufimmobilie bewerten.“

ImmoScout24 hat seinen Preisatlas zum Jahreswechsel komplett überarbeitet und neu veröffentlicht. Er basiert auf anonymisierten Daten für über 43 Millionen Immobilien. Die Preise werden mithilfe eines Machine-Learning-Algorithmus in Kooperation mit einem spezialisierten Datenanbieter berechnet und verifiziert. Mit dem Preisatlas ziehen Nutzer*innen also anstatt ihres Bauchgefühls eine fundierte Datenanalyse für ihre Kauf- oder Verkaufsentscheidung zurate.

In den Verkauf starten mit dem neuen Eigentümerbereich

Im kostenlosen Eigentümerbereich können Nutzer*innen sich zusätzlich registrieren und ihre eigene Immobilie hinterlegen. Hier erhalten sie dann Hilfestellungen zu den besten Verkaufsstrategien, der Wertermittlung und der potenziellen Nachfrage für ihr Objekt. Dies bedeutet für sie mehr Transparenz und Kontrolle und ermöglicht innerhalb kürzester Zeit selbstständig Entscheidungen zu treffen, wann sich ein Verkauf lohnt.

Die Nachbarschaft einschätzen

Zusätzlich werden ähnliche Inserate der letzten sieben Jahre passend zur gesuchten Gegend zum Vergleich angezeigt. Die Lage des zukünftigen Zuhauses ist nicht zu vernachlässigen. Der Preisatlas ist daher mit Umfelddaten angereichert. Damit können Nutzer*innen eine Adresse eingeben und mehr über das Durchschnittsalter, die durchschnittliche Wohndauer und die prozentuale Verteilung der Familienstände in der Umgebung erfahren. Damit bekommen sie ein Gefühl für die Nachbarschaft, in der sie leben wollen, und wie sich diese entwickelt. djd