Bad Wörishofer BOS will Fachrichtung Sozialwesen anbieten

Landkreis Unterallgäu

Die Berufsoberschule (BOS) in Bad Wörishofen soll um die Fachrichtung Sozialwesen erweitert werden. Dafür sprach sich der Schul-, Kultur- und Sportausschuss des Unterallgäuer Kreistags einstimmig aus. Darüber entscheiden wird der Kreistag. Das neue Fach ist „ein schönes neues Angebot für den Schulstandort Bad Wörishofen“, sagte Landrat Hans-Joachim Weirather. Es soll aber nicht nur aus diesem Grund eingerichtet werden, sondern auch, um zusätzliche Schüler anzulocken und die Schule zu sichern. Denn wie in ganz Bayern sind die Schülerzahlen auch an der BOS in Bad Wörishofen rückläufig, wie Schulleiter Johannes Storch in der Sitzung informierte. Grund seien die guten Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt. Die Fachrichtung Sozialweisen gibt es nach Storchs Worten in Schwaben derzeit nur in Kempten und Augsburg. Die BOS Bad Wörishofen hätte demzufolge ein entsprechend großes Einzugsgebiet. In Bad Wörishofen gibt es seit 2013 eine BOS. An der Schule können Schüler mit mittlerem Schulabschluss das Fachabitur oder das Abitur machen und anschließend studieren.