3.000 Euro für drei wohltätige Zwecke

Firma Dorr spendet 3.000 Euro für drei wohltätige Zwecke
Firma Dorr spendet 3.000 Euro für drei wohltätige Zwecke. Foto: Stadt Kaufbeuren
(Kaufbeuren)

Firma Dorr spendet 3.000 Euro für drei wohltätige Zwecke

Auch in diesem Jahr besuchte die Dorr GmbH & Co. KG das Kaufbeurer Rathaus mit einer Spende im Gepäck. Der Fachbetrieb für Entsorgung stellte 3.000 Euro für drei unterschiedliche wohltätige Zwecke zur Verfügung.

Sie sind gern gesehene Gäste im Kaufbeurer Rathaus: Geschäftsführerin Brita Dorr kam gemeinsam mit Iris Dorr und dem Niederlassungsleiter Andreas Schuh zur Spendenübergabe in die historischen Räume. Der Spendenetat von 3.000 Euro wurde in gleichen Teilen an drei wohltätige Zwecke übergeben.

1.000 Euro ging an die Wärmestube des Sozialdienstes Katholischer Männer. Das Hilfsangebot der Wärmestube Kaufbeuren für hilfebedürftige Frauen, Männer und Paare umfasst Fachberatung, Tagesaufenthalt, Kurzzeitübernachtung und Übergangswohnmöglichkeiten.
Der Palliativdienst der Sozialstation ermöglicht es sterbenskranken Menschen auch in ihrer letzten Lebensphase daheim sein zu können. Ehrenamtliche Hospizhelfer machen diesen Wunsch vieler Menschen möglich. Auch der Palliativdienst durfte sich über 1.000 Euro Unterstützung freuen.
Dr. Elisabeth Angst sammelt über die Initiative „1000 Schulen für unsere Welt“ Geld für eine Dorfschule in Afrika. Die 1.000 Euro der Firma Dorr bringen auch Sie dem Aufbau der Schule in Tansania ein Stück näher.

Oberbürgermeister Stefan Bosse als auch alle Empfänger bedankten sich herzlich für diese finanzielle Unterstützung.


Zum Bild: Große Freude bei der Spendenübergabe im Büro des Oberbürgermeisters (v.l.n.r.): Oberbürgermeister Stefan Bosse, Franziska Siegl und Hubert Eibner vom Palliativdienst der Sozialstation, die Spenderinnen Brita und Iris Dorr mit Andreas Schuh, Dr. Elisabeth Angst für „1000 Schulen“, Gabriele Boscariol und Johann Marschall von der SKM Wärmestube. Foto: Stadt Kaufbeuren